Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Geo-Analyse-Voodoo

Geo-Analysen von Daten ohne Geo-Merkmale – wie soll das möglich sein? Mit DeltaMaster ganz ohne Voodoo dank eines genialen Features: der optionalen Live-Generierung individueller Shapefile-Karten auf Basis von Dimensionsstrukturen. Die eigene Vertriebsstruktur, z. B. Niederlassungen oder Verkaufsgebiete, kann so inklusive beliebiger KPIs, die nur auf aggregierter Ebene vorliegen, auf einer Standardkarte, z. B. Postleitzahlen Deutschland, abgebildet werden. Ein Verteilen der Daten oder andere Tricks sind dazu nicht notwendig.

Der vorliegende Blogartikel erklärt, wie dies schnell und einfach in der Praxis umgesetzt werden kann.

Auf Ersuchen eines Kunden umtrieb uns vor kurzem die Frage, ob und wie es möglich ist, Daten, die pro Niederlassung vorliegen, mit DeltaMaster visuell ansprechend auf einer Deutschlandkarte abzubilden. Die Antwort lautet: Ja, es ist möglich!

Zunächst würde man jedoch meinen, dass es dazu selbstverständlich notwendig ist, die betroffenen Quelldaten entsprechend detailliert zu liefern, z. B. pro Postleitzahl oder gleich pro Endkunde, aus dessen Adresse man eine PLZ-Geo-Struktur modellieren könnte.

Dem betroffenen Kunden lagen diese Detailinformationen allerdings gar nicht vor, jedenfalls nicht in dem Quellsystem, das die Daten für unsere BI-Anwendung liefert. Eine Erweiterung der Schnittstelle würde in diesem Fall ein mittelgroßes IT-Projekt mit einer Laufzeit von mehreren Monaten und hohen internen Kosten bedeuten. Game over? Nein! Denn durchaus verfügbar sind dem Kunden Stammdaten zur Gebietsverantwortung der einzelnen Niederlassungen, d. h. eine einfache Excel-Liste, die für jede deutsche Postleitzahl die zuständige Niederlassung angibt und bei unserem Kunden „AOI“ (Area of Influence) genannt wird.

Selbst wenn eine solche Liste nicht in Dateiform vorliegt, sind viele Kunden durchaus in der Lage, die geographischen Zuständigkeiten einzelner Organisationseinheiten klar zu definieren. Beispielsweise unter Zuhilfenahme des Content Packages „DeltaMaster ETL Geo Mapping Tables“ kann das gewünschte Resultat also auch ad hoc mit minimalem Aufwand durch uns erzeugt werden.

Diese Voraussetzung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit in vielen Praxisfällen gegeben. Das hier beschriebene Vorgehen kann also auf breiter Front genutzt werden.

Datenlage

Die Dimension Organisation enthält auf der Basis der AOI-Liste die Ebenen Niederlassung und PLZ:

2020-03-27_crew_Datenlage

Die Vertriebsdaten liegen pro Niederlassung vor:

2020_03_27_crew_Vertriebsdaten

Konfiguration der Geo-Analyse

Die Einstellungen der PLZ-Karte sind wie üblich:

 

2020_03_27_crew_Einstellungen PLZ-Karte

Das Geo-Mapping erfolgt wie erwartet auf der Basisebene PLZ, auf der keine Bewegungsdaten existieren. Die MeasureGroup ist ja auf der aggregierten Ebene Niederlassung angebunden.

Entscheidend ist hier die Aktivierung der Option „Gebiete für übergeordnete Ebenen entsprechend der Hierarchie zusammenfassen“:

2020_03_27_crew_Geo-Mapping
Das war schon alles – auf zum Test im Editiermodus!

Ergebnisprüfung

Der Testbericht zeigt, dass keine Daten auf PLZ-Ebene vorliegen (IgnoreUnrelatedDimensions=False):

2020_03_27_crew_Testbericht

Dennoch zeigt die Geo-Analyse den Umsatz pro Niederlassung an:

2020_03_27_crew_Flächenfärbung

Hintergrundinformationen

Wie ist das nun möglich? Was passiert hier?

Die Erkenntnis ist banal: DeltaMaster erzeugt ein zusätzliches Shapefile, das bei Verwendung der übergeordneten Organisationsebene Niederlassung im Geo-Bericht fortan verwendet wird und die Daten anzeigt – aufgrund der Unvollständigkeit der Postleitzahlen als „Flickenteppich“.

Es braucht also keinerlei Voodoo und auch keine Modellierungstricks, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen – keine aufwendige Verteilung der Daten, keine Bridge-MeasureGroup etc.

Die aggregierten Shapefiles (auch „Cache“ genannt) werden pro Anwender in dessen lokalem Benutzerverzeichnis abgelegt und im Falle der Veränderung der betroffenen Dimension beim nächsten Öffnen der Anwendung automatisch aktualisiert. Abhängig von der Größe des verwendeten Basis-Shapefiles und der Dimension kann dieser Prozess mehrere Minuten dauern.

Der Cache liegt im folgenden ausgeblendeten Ordner (Lese-/Schreibrechte erforderlich!):

<Benutzer>\AppData\Roaming\Bissantz & Company\DeltaMaster\LayerAggregationCache

Viel Spaß beim Ausprobieren!