Bissantz Bixel Grafik
Würth International: den weltweiten Einkauf stärken — mit DeltaMaster

Bei Würth kommt DeltaMaster im Zen­tral­ein­kauf zum Einsatz: Millionen von Daten­sätzen werden analysiert, die entstehenden Berichte dann im Web oder unter Windows allen Be­nutzer­gruppen zur Verfügung gestellt.

Der Würth-Konzern zählt zu den Spezialisten im Handel mit Be­festigungs- und Montagematerial. Der Einkauf der Würth-Linien­gesel­lschaften wird zentral von einem Tochter­unter­nehmen gesteuert, der Würth Inter­national AG mit Haupt­sitz in der Schweiz. Von dort aus wird sicher­gestellt, dass die Würth-Linien mit Handels­produkten versorgt sind. Dies ist ein Grundsatz, der fest im Zentral­einkauf des Würth-Konzerns verankert ist. Ebenso strebt man hohen Servicegrad, hohen Lager­umschlag und größt­mögliche Kunden­zufriedenheit an.


Projekt: Management-Informationssystem

Das ist bei rund einer Million Produkten eine große Herausforderung, für die es den vorhandenen Systemen an Funktionen, Darstellungs­möglichkeiten und Analysekraft fehlte: Man wünschte sich eine Erweiterung. Die wesentlichen Ziele von Würth waren, die Transparenz der Daten zu erhöhen und die Effizienz bei Berichtserstellung und Datenanalyse zu steigern. Dies konnte nur durch die Einführung eines umfassenden Management-Informationssystems erreicht werden, das neben der Haupt­verwaltung auch allen Auslandsgesellschaften zur Verfügung stehen sollte.

Vom neuen Werkzeug erwartete man sich neben Standardberichten auch tiefgehende Analysen und die Planung für das Folgejahr. Im Sinne eines „Selfservice-BI“ sollten die Fachabteilungen für ihr Berichtswesen selbst verantwortlich sein. Es galt, die IT zu entlasten und die analytischen Fähigkeiten der Mitarbeiter in den Fachabteilungen zu erhöhen.


Systematischer Evaluationsprozess

Neben DeltaMaster standen weitere Lösungen zu Auswahl. Mithilfe eines systematischen Auswahlprozesses beurteilte Würth verschiedene Produkte und Anbieter. In die Beurteilung flossen sowohl Produktpräsentationen als auch Referenzkundenbesuche ein. Danach wurden zwei Anbieter zu einem „Proof of Concept“ eingeladen: Mithilfe unternehmens­interner Daten sollten erste Berichte erstellt und Ergebnisse präsentiert werden. Die Ent­­schei­dung fiel auf DeltaMaster.


Schritt für Schritt zum Erfolg

Es folgten Workshops für den System­aufbau, die Berichts­erstellung und die Schulung der Projekt­mitarbeiter. Nach nur vier Monaten gelang es, das System produktiv zu setzen. Erste Monatsberichte konnten erstellt werden, die Umsatz- und Roh­ertrags­planung für das kommende Jahr folgten. Im weiteren Verlauf wurden die Einsatz­gebiete von DeltaMaster Schritt für Schritt erweitert. So greift mittler­weile auch der Zentral­einkauf in Asien und Amerika auf die Berichts­erstellung mit DeltaMaster zurück.

Würth analysiert nicht nur Einkauf­sdaten, sondern nimmt mittler­weile auch Logistik­daten genau unter die Lupe. „Stufenweise vorzugehen und Resultate zu zeigen, hat das Projekt schließlich zum Erfolg geführt. Die Akzeptanz bei den Benutzern konnte dadurch spürbar erhöht werden“, so Carlo Bearth, zuständig für den Bereich Finanzen und Controlling.

„DeltaMaster liefert uns Ergebnisse in Sekundenschnelle, trotz Millionen von Daten­sätzen. Die Verbindung von Standard­berichten und Ad-hoc-Analysen ist genial!“

Carlo Bearth, Controlling, Würth International


Von den Daten zur Kennzahl

Die Würth-Daten sollten detailliert analysiert und berichtet werden – bei Millionen von Daten­sätzen eine Heraus­for­derung. Der Ab­­fra­ge­ge­schwin­dig­keit kam demnach eine ent­scheidende Rolle zu. Um diese zu steigern, werden die Daten regel­mäßig aus SAP BW und weiteren Vor­systemen im Microsoft SQL Server zusammen­geführt und mithilfe von DeltaMaster in Berichten aufbereitet.

Das zugrunde­­liegende Datenmodell ist umfassend: So sind u. a. rund eine Million Produkte von 130 000 Lieferanten enthalten. Sowohl Einkaufs­daten als auch Logistik­daten können nach einer Vielzahl von Kriterien aus­ge­wer­tet werden, u. a. lassen sich mehr als 9 000 ver­schiedene Routen be­leuch­ten, etwa nach Spediteur oder Transportart.


Im Web und unter Windows

DeltaMaster stellt die Daten auf zweierlei Weise bereit: Der Konzern und 30 Auslandsgesellschaften nutzen die DeltaMaster-Weboption, Würth International den Windows-Desktop-Client. Berichte und Analysen werden zentral erstellt. Die zur Ver­öffentlichung vorgesehenen Auswertungen spielt ein „Berichtsredakteur“ in das DeltaMaster-­Repository ein. Dort verwaltet Würth u. a. Be­nutzer­grup­pen und ihre Be­rechtigungen, sodass sich fein steuern lässt, welche Anwender auf welche Berichte zugreifen dürfen. Für die Zugriffe vom Konzern und den Aus­lands­gesel­lschaften aus genügt dann der Web-Browser.


High-end-Analytik mit der Dynamischen Portfolioanalyse

Neben Standardberichten werden auch tiefgehende Analyse­ver­fahren genutzt. Als besonderes Highlight gilt unter­nehmens­weit die Dynamische Port­folio­analyse. Dieses Analyse­verfahren erlaubt es, die Positions­ver­schiebungen eines Merkmals über die Zeit abzubilden und die Ver­änderungen dra­ma­tisch als Animation in Szene zu setzen. Eingesetzt wird die Dynamische Port­folio­analyse bei Würth unter anderem zur Er­mitt­lung der Preis­ent­wicklung von Produkten.


Weitere Referenzen

DeltaMaster ist in ganz unterschiedlichen Branchen im Einsatz, im Mittelstand ebenso wie in Großunternehmen. Im Bereich „Bauindustrie, Bau und Heimwerkerbedarf“ zählen zu den Kunden unter anderem: Hersteller wie Berker, ColorExpert-Storch-Group, Folag, Knauf, Steinbacher Dämmstoff, Velux, wolfcraft; Metallwarenproduzenten wie ABUS, Conmetall, GAH Alberts, Gühring; Sanitärhersteller wie HEWI und Sanitop-Wingenroth.


Highlights

  • Selfservice-BI
  • Systematischer Auswahlprozess
  • SAP BW, Microsoft SQL Server
  • DeltaMaster-Weboption
  • High-end Analysen
  • Dynamische Portfolioanalyse
  • Einheitliche Notation

Würth International

  • Spezialist im Handel mit Befestigungs- und Montagematerial
  • 1945 von Adolf Würth in Künzelsau gegründet
  • über 77 000 Mitarbeitende
  • mehr als 410 Gesellschaften in 84 Ländern
  • Rekordumsatz in 2018: 13,6 Milliarden Euro

Kunden im Einkauf über DeltaMaster

„DeltaMaster bietet höchste Flexibilität. Keine Spezialkenntnisse für die Berichtserstellung nötig. Unkomplizierter Support auf Augenhöhe.“
„DeltaMaster ist ein phänomenales Analysewerkzeug!“
„DeltaMaster kann perfekt auf die wachsenden Bedürfnisse von Bucherer adaptiert werden.“
„Wir gelten als die Besten für Spezialsoftware zum Einkaufscontrolling. Deshalb wollen wir mit dem besten Analyse- und Reporting-Front-end arbeiten. Das ist DeltaMaster.“
„Die größte Stärke von DeltaMaster ist für mich die Flexibilität beim Erstellen von Berichten und Analysen. Ich habe endlich den Freiraum, mich mit den Zahlen zu beschäftigen, statt wie früher viel Zeit mit deren Aufbereitung zu vergeuden.“
„DeltaMaster gibt mir den Freiraum, mich mit den Zahlen statt mit ihrer Aufbereitung zu beschäftigen.“
„DeltaMaster ermöglicht uns ein gemeinsames Reporting über alle Unternehmensbereiche. Damit können wir die Performance unserer vier Marken bewerten und vergleichen.“
„DeltaMaster bedeutet für uns: wenige Klicks, die viel bewegen. Wir erkennen sofort, an welchen Stellschrauben wir drehen müssen. Wir können unsere Artikel sauber durchkalkulieren – für intelligent entwickelte Preise, die wir auch taktisch nutzen.“
„DeltaMaster hat sich auch im Vergleich mit anderen Produkten als die Lösung herauskristallisiert, die der hohen Komplexität unseres Konzerneinkaufs in Sachen Analyseflexibilität, -geschwindigkeit und verständlicher Visualisierung am besten begegnet.“

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Verbleibende Zeichen 255 (von 255)








* Pflichtangaben






PGJyIC8+CiAgICAgICAgICAgICAgICA8YnV0dG9uIGNsYXNzPSJidXR0b24gYnV0dG9uLS1maWxsZWQgYnV0dG9uLS1jb2xvci1wcmltYXJ5IiB0eXBlPSJzdWJtaXQiPkFic2VuZGVuPC9idXR0b24+PGJyIC8+CiAgICAgICAgICAgICAgICA=