Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

„Für hier oder zum Mitnehmen?“ – DeltaMaster2Go

Wenn die Rahmenbedingungen für eine klassische Business-Intelligence-Architektur aus relationalem Data Warehouse, OLAP-Engine und Rich Client (d.h. unter anderem eine permanente Verbindung des Clients mit dem Applikations- und Datenbankserver im Unternehmensnetzwerk) nicht gegeben sind, sind Alternativen gefragt. Derlei existieren viele, doch müssen in den meisten Fällen Kompromisse hinsichtlich Aktualität, Funktionalität, Performance und Aufwand in Kauf genommen werden. Mit DeltaMaster2Go steht eine neue und in vielen Situationen ideale Lösung bereit.

 

DeltaMaster stellt bereits seit langem eine Reihe von Plug-Ins und Modulen bereit, die in Abhängigkeit von den relevanten Unternehmensprozessen und technischen Rahmenbedingungen zum Einsatz kommen können:

  • DeltaMaster-Berichtsserver zur Verteilung von Analysesitzungen, Office-und PDF-Dokumenten z.B. per E-Mail oder FTP („Push-Verfahren“)
  • DeltaMaster Web-Option zum Betrieb von Reportinganwendungen im Web-Browser („Pull-Verfahren“)
  • DeltaMaster Reader App und TickerPortal App zur Versorgung mobiler Endgeräte

Manchmal jedoch werden Push-Ansätze als zu statisch beurteilt, und die Pull-Varianten ziehen funktionale Einschränkungen, Engpässe hinsichtlich Performance oder erhöhten Betriebsaufwand nach sich:

  • Der Versand von Offline-Dateien ohne Daten ist für viele Anwendergruppen nicht ausreichend.
  • Web-Applikationen sind vor allem von Verfügbarkeit und Leitungsdurchsatz in Internet/Intranet/VPN abhängig.
  • Lokale Systeme sind meist mit unverhältnismäßig hohem Aufwand für Systeminstallation und Datenaktualisierung verbunden.

Ein idealer Kompromiss wäre in den Augen vieler Adressaten und Systemverantwortlicher die lokale Bereitstellung fertiger Berichtsmappen und Analysen inklusive der zugehörigen Daten, im Idealfall beides maßgeschneidert für unterschiedliche Anwender oder Gruppen. Genau dies ist mit DeltaMaster2Go seit der Version 5.4.8 verfügbar.
Selbstbedienung: manuelle Erzeugung von lokalen Cubedateien
Basis für diesen Prozess ist die bereits seit DeltaMaster 5.4.7 existierende Möglichkeit, aus beliebigen DeltaMaster-Anwendungen (auf relationaler oder multidimensionaler Datenbasis) lokale Cubefiles (.CUB) zu erzeugen. Der zugehörige Dialog ist aus dem DeltaMaster-Hauptmenü unter dem Eintrag „Modell – OLAP-Datenbank erzeugen…“ erreichbar.

OLAP Datenbank erzeugen

Im CubeWizard-Dialog sind folgende Einstellungen zu tätigen:

CubeWizard Dialog

  • Typ: Serverdatenbank oder lokale Cubedatei, letztere je nach Systemvoraussetzungen im Format von Analysis Services 2000 oder 2005/2008
  • Cube-Datei: vollständiger Pfad und Dateiname inklusive Endung „.cub“
  • Optionen: Bei OLAP-Anwendungen können die Rechte (Rollen) und MDX-Skripte erhalten oder entfernt werden; bei relationalen Anwendungen können automatisch eine Serverzeitdimension und eine Periodensichtdimension (zur Berechnung von Zeitabweichungen und –aggregationen) angelegt werden.
  • Filtermenge: Nach Festlegung der gewünschten Inhalte (Dimensionen, Cubes etc. und deren Inhalt/Untermengen) aus dem Hauptfenster kann die Auswahl als Filtermenge gespeichert werden, indem das Kontextmenü über der Dropdown-Box per Rechtsklick geöffnet wird. Filtermengen können hier auch umbenannt und dupliziert werden.

Neue Filtermenge

Mit Klick auf „Erzeugen“ beginnt die Erstellung der gewünschten Cubedatei. Voraussetzung für diesen Prozess ist eine Lizenz für den DeltaMaster CubeWizard (DM-CWZ). Andernfalls erscheint an dieser Stelle eine entsprechende Meldung.
Ein Detailhinweis: CubeWizard erzeugt Cubefiles inklusive aller technisch möglichen Inhalte und Eigenschaften, beispielsweise ElementProperties, die in DeltaMaster-Anwendungen als Alias angezeigt werden können. Selbst die Erzeugung lokaler Dateneingabeanwendungen inklusive Writeback Partition ist möglich. Mit dem MDX-Befehl „Create Local/Global Cube“ aus Microsoft SQL Server Management Studio heraus oder anderen Bordmitteln ist dies nicht möglich.
Nach Abschluss kann die erzeugte Cubedatei die Grundlage für ein neues Analysemodell bilden, oder aber eine existierende Analysesitzung kann mit Hilfe des Wartungsdialogs auf die neue Datenbasis umgeschaltet werden. Zu diesem Zweck muss die offene Analysesitzung geschlossen werden und kann dann im DeltaMaster-Portalfenster aus der Liste der zuletzt verwendeten Dateien per Rechtsklick (alternativ über das Menü „Modell – Wartung“) im Wartungsdialog geöffnet werden. Alle gelben Felder können editiert werden; es ist in diesem Fall ausreichend, den Servernamen durch den vollständigen Pfad zur Cubedatei inklusive Endung (d.h. Angabe identisch wie bei der Erzeugung) zu ersetzen. Beim Speichern der Analysesitzung sollte idealerweise ein separater Dateiname vergeben werden, der auf die Verbindung mit der lokalen Cubedatei hinweist (z.B. „Chair_local.das“).

Wartung

„Dürfen wir’s Ihnen einpacken?“ – automatische Erzeugung von DM2Go-Dateien
Dieser Prozess der Erzeugung der lokalen Datenbasis (Cubedatei) inklusive der Anbindung an die gewünschte Analysesitzung kann mit Hilfe des DeltaMaster-Berichtsservers vollständig automatisiert werden.
Zu diesem Zweck existiert seit DeltaMaster 5.4.8 das neue Exportformat „dm2go“.

neues Exportformat dm2go

Die Bedienung ist grundsätzlich analog zur Erzeugung anderer Berichtsformate. Optional kann ganz oben rechts im Fenster „Job“ im Feld „SlicerSet“ eine in der Quelldatei (d.h. der zugrundeliegenden DeltaMaster-Analysesitzung) existierende Filtermenge ausgewählt werden. Die Filtermenge führt dann wie beim oben beschriebenen manuellen Vorgang zu einer physischen Reduktion der Datenbasis in der Cubedatei.
Darüber hinaus ist es möglich, beim Berichtsupdate sowie im Berichtsgenerator für jeden gewünschten Eintrag einen „Slicer Modus“ zu wählen. Eine vom Standard „SliceIgnore“ abweichende Auswahl führt zu einer über die ggf. oben gewählte Filtermenge hinausgehenden physikalischen Reduktion der Daten in der bzw. den zu erzeugenden Cubedatei/-en. Folgende Einstellungen sind möglich:

  • SliceIgnore: keine Filterwirkung
  • SliceFilter: erhält alle Ebenen und filtert auf das ausgewählte Element
  • SliceTop: erhält nur die Ebenen ab und unterhalb des ausgewählten Elements
  • SliceBottom: erhält nur die Ebenen oberhalb und bis zum ausgewählten Element
  • SliceExclusive: erhält nur das ausgewählte Element

Berichtsupdate

Voraussetzung für die Ausführung derartiger Jobs ist eine Lizenz vom Typ „Berichtsserver-CubeWizard“ (DM-RPSC). Andernfalls wird an dieser Stelle eine entsprechende Meldung im Logfenster angezeigt bzw. bei vollautomatischer Ausführung in die Logdatei geschrieben.
Das Ergebnis ist eine einzige Datei, die die Analysesitzung und ihre Datenbasis ohne manuellen Änderungsaufwand (Wartungsdialog) kapselt. Beim Öffnen der DM2Go-Datei in DeltaMaster wird die lokale Cubedatei im Hintergrund temporär ins Benutzerverzeichnis entpackt. Manuelle Eingriffe sind jedoch auch hier nicht erforderlich.
Gerade in Kombination mit der Verteilungsart „mail“ ist dieser Prozess auch bestens für die Versorgung weniger versierter Anwender mit personalisierten und hochflexiblen DeltaMaster-Offline-Anwendungen geeignet.