Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Fallstudie Wirtschafts­nachrichten: besser ohne Diagramme

Was lernen wir fürs Business Intelligence aus den Diagrammen der Wirtschafts­nachrichten? Dazu haben wir eine aktuelle Fallstudie gemacht. Sie bestätigt einmal mehr, was wir seit über 12 Jahren unverändert beobachten: Diagramme in Wirtschaftsnachrichten sind keine Vorbilder für das Controlling. Auf sie ist kein Verlass.

Ich schreibe seit längerem an einem Buch: „Warum Diagramme versagen und Zahlen neu erfunden werden müssen“. Ein größerer Abschnitt beschäftigt sich mit dem Status Quo der Diagrammkultur, auch außerhalb von Controlling und Business Intelligence – die jedoch von dieser Kultur mitgeprägt werden. Meist nicht zum Guten, der Abschnitt trägt den Titel „Mythen, Murks, Macken und Marotten“. Die Fallstudie zu den Wirtschaftsnachrichten haben wir daraus ausgekoppelt und als Whitepaper aufbereitet, das Sie kostenlos abrufen können. Wenn Sie Diagramme produzieren oder konsumieren, wird es Ihnen helfen, weniger auf die Tücken von Diagrammen hereinzufallen und besser begründen zu können, warum es so mit Diagrammen nicht weitergehen kann und darf.

 

Keyvisual Wirtschaftsnachrichten

 

Wirtschaftsnachrichten: kein Vorbild für Diagramme

Der zentrale Befund unsere Fallstudie ist: Wirtschaftsnachrichten sind kein Vorbild. Seit mehr als zwölf Jahren werfen wir regelmäßig einen Blick auf Diagramme in Wirtschaftsnachrichten (u. a. hier). Für diese Fallstudie haben wir unsere Beobachtungen aktualisiert. Immer noch gilt: Die Diagramme zu Wirtschaftszahlen in den Medien taugen nicht als Vorbild für das Berichtswesen der Unternehmen. Kein Geschäftsführer, Vorstand oder Aufsichtsrat möchte so von seinem Controlling informiert werden, wie das die Medien ihren Lesern zumuten. Naturgemäß lassen sich auch zahlreiche gute oder unverdächtige Diagramme finden. Unsere Befunde sind aber systematischer Natur und führen zu einer allgemeinen Unzuverlässigkeit. Der Leser kann sich nicht auf eine Art Mindeststandard verlassen, sondern muss in jedem einzelnen Fall die grafische Integrität überprüfen. Das führt die eigentliche Idee der schnellen Vermittlung von Zahlen ad absurdum.

Von Dekoration bis Manipulation

Die Unzuverlässigkeit der Diagramme in den Wirtschaftsnachrichten hat eine Reihe von Ursachen, die wiederholt auftreten und sich sogar kategorisieren, aber deswegen noch nicht unbedingt abstellen lassen. Der Schweregrad der beobachteten Mängel reicht von stilistischen Eigenheiten, die lediglich die Lesbarkeit vermindern, bis zu grafischen Manipulationen, die in die Kapitalmärkte hineinwirken. Selbst einschlägigen Medien fehlen offenbar Kontrollmechanismen und/oder das Know-how, um ihre Leser vor manipulierten Diagrammen zu schützen.

Nicht so einfach, wie sie aussehen

Auch das beste Werkzeug kann schlecht gebraucht werden, wenn es zweckentfremdet wird. Die zahlreichen Fehlleistungen lassen uns jedoch vermuten, dass Diagramme ein willfähriges Instrument sind, das zur bewussten Täuschung und unbewussten Selbsttäuschung einlädt. Die auffälligen Mängel haben handwerkliche und gleichzeitig psychologische Ursachen.

Unsere Fallstudie gibt es als kostenloses Whitepaper. Darin zeigen wir unsere Befunde an typischen Beispielen, u. a. aus Economist, Focus, Handelsblatt, Süddeutscher Zeitung und Wall Street Journal.

Whitepaper „Wirtschaftsnachrichten“ herunterladen:
ICAgICAgICA8aW5wdXQgdHlwZT0iaGlkZGVuIiBuYW1lPSJmcm9tIgogICAgICAgICAgICAgICB2YWx1ZT0iaHR0cHM6Ly93d3cuYmlzc2FudHouZGUvYmlzc2FudHotZGVua3QtbmFjaC9mYWxsc3R1ZGllLXdpcnRzY2hhZnRzbmFjaHJpY2h0ZW4tYmVzc2VyLW9obmUtZGlhZ3JhbW1lLyI+CiAgICAgICAgPGlucHV0IHR5cGU9ImhpZGRlbiIgbmFtZT0icmVjYXB0Y2hhX3Jlc3BvbnNlIiBpZD0icmVjYXB0Y2hhUmVzcG9uc2UiPgogICAgICAgIDxzY3JpcHQgc3JjPSIvL3d3dy5nb29nbGUuY29tL3JlY2FwdGNoYS9hcGkuanM/cmVuZGVyPTZMY3hlOE1VQUFBQUFGY0RhMHo3d2hDWnJLMVBZcEI5Uzdaai1LUmEmb25sb2FkPXJlY2FwdGNoYU9ubG9hZCI+PC9zY3JpcHQ+CiAgICAgICAgPHNjcmlwdD4KICAgICAgICAgICAgdmFyIGJpc3NSZWNhcHRjaGEgPSB7CiAgICAgICAgICAgICAgICBmb3JtU2VsZWN0b3I6IG51bGwsCiAgICAgICAgICAgICAgICBzdWJtaXRCdXR0b246IG51bGwsCgogICAgICAgICAgICAgICAgZ2V0UGFnZVRva2VuKHN1Ym1pdCkgewoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBTdG9yZSBhIHJlZmVyZW5jZSB0byB0aGUgY3VycmVudCBzY29wZQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHZhciB0aGF0ID0gdGhpczsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gQ2hlY2sgaWYgdGhlIGZvcm0gc2hvdWxkIGJlIHN1Ym1pdHRlZCBhcyB3ZWxsCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgaWYgKHR5cGVvZiBzdWJtaXQgPT09ICdib29sZWFuJyAmJiBzdWJtaXQgPT09IHRydWUpIHsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIFN0b3JlIHRoZSBzdWJtaXQgYnV0dG9uCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHRoaXMuc3VibWl0QnV0dG9uID0gZG9jdW1lbnQucXVlcnlTZWxlY3RvcignI3NjLTY0OTM2IGZvcm0gW3R5cGU9InN1Ym1pdCJdJyk7CgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBEaXNhYmxlIHRoZSBidXR0b24KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgdGhpcy5zdWJtaXRCdXR0b24uY2xhc3NOYW1lICs9ICcgYnV0dG9uLS1kaXNhYmxlZCc7CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgfQoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBFeGVjdHVlIHRoZSByZWNhcHRjaGEgY2FsbAogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIGdyZWNhcHRjaGEuZXhlY3V0ZSgnNkxjeGU4TVVBQUFBQUZjRGEwejd3aENacksxUFlwQjlTN1pqLUtSYScsIHthY3Rpb246ICdXaGl0ZXBhcGVyX0ZhbGxzdHVkaWVfV2lydHNjaGFmdHNuYWNocmljaHRlbl9iZXNzZXJfb2huZV9EaWFncmFtbWUnfSkudGhlbihmdW5jdGlvbih0b2tlbikgewoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gU2V0IHRoZSByZWNhcHRjaGEgdG9rZW4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgZG9jdW1lbnQuZ2V0RWxlbWVudEJ5SWQoJ3JlY2FwdGNoYVJlc3BvbnNlJykudmFsdWUgPSB0b2tlbjsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIENoZWNrIGlmIHRoZSBmb3JtIHNob3VsZCBiZSBzdWJtaXR0ZWQgYXMgd2VsbAogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICBpZiAodHlwZW9mIHN1Ym1pdCA9PT0gJ2Jvb2xlYW4nICYmIHN1Ym1pdCA9PT0gdHJ1ZSkgewoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIFJlLWVuYWJsZSB0aGUgYnV0dG9uCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB0aGF0LnN1Ym1pdEJ1dHRvbi5jbGFzc05hbWUucmVwbGFjZSgnYnV0dG9uLS1kaXNhYmxlZCcsICcnKTsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBTdWJtaXQgdGhlIGZvcm0KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHRoYXQuZm9ybVNlbGVjdG9yLnN1Ym1pdCgpOwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB9CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgfSk7CiAgICAgICAgICAgICAgICB9LAoKICAgICAgICAgICAgICAgIGJpbmRpbmcoKSB7CgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIFN0b3JlIGEgcmVmZXJlbmNlIHRvIHRoZSBjdXJyZW50IHNjb3BlCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgdmFyIHRoYXQgPSB0aGlzOwoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBBZGQgdGhlIGZvcm0gbGlzdGVuZXIKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB0aGlzLmZvcm1TZWxlY3Rvci5hZGRFdmVudExpc3RlbmVyKCdzdWJtaXQnLCBmdW5jdGlvbihldmVudCkgewoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gUHJldmVudCB0aGUgc3VibWl0IHByb2Nlc3MKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgZXZlbnQucHJldmVudERlZmF1bHQoKTsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIEdldCB0aGUgcGFnZSBrZXkgYW5kIHN0b3JlIGl0CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHRoYXQuZ2V0UGFnZVRva2VuKHRydWUpOwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIH0sIGZhbHNlKTsKICAgICAgICAgICAgICAgIH0sCgogICAgICAgICAgICAgICAgaW5pdCgpIHsKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBTdG9yZSBmb3JtIHNlbGVjdG9ycwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHRoaXMuZm9ybVNlbGVjdG9yID0gZG9jdW1lbnQucXVlcnlTZWxlY3RvcignI3NjLTY0OTM2IGZvcm0nKTsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gTWFrZSBzdXJlIHRoZSBmb3JtIHNlbGVjdG9yIGV4aXN0cwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIGlmICh0aGlzLmZvcm1TZWxlY3RvciAhPT0gbnVsbCkgewoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gQmluZCB0aGUgc3VibWl0IGV2ZW50CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIHRoaXMuYmluZGluZygpOwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIH0KICAgICAgICAgICAgICAgIH0sCgogICAgICAgICAgICAgICAgcmVjYXB0Y2hhSGFuZGxlcigpIHsKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBJZiByZWNhcHRjaGEgaXMgZGVmaW5lZAogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIGlmICh0eXBlb2YgZ3JlY2FwdGNoYSAhPT0gJ3VuZGVmaW5lZCcpIHsKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgZ3JlY2FwdGNoYS5yZWFkeShmdW5jdGlvbigpIHsKCiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBJbml0aWFsaXplIHJlY2FwdGNoYQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgYmlzc1JlY2FwdGNoYS5pbml0KCk7CgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gSW5pdGlhbGx5IHRyeSB0byBnZXQgdGhlIHBhZ2Uga2V5CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICBiaXNzUmVjYXB0Y2hhLmdldFBhZ2VUb2tlbigpOwogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB9KTsKICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB9CiAgICAgICAgICAgICAgICB9LAogICAgICAgICAgICB9OwoKICAgICAgICAgICAgZnVuY3Rpb24gcmVjYXB0Y2hhT25sb2FkKCkgewogICAgICAgICAgICAgICAgYmlzc1JlY2FwdGNoYS5yZWNhcHRjaGFIYW5kbGVyKCk7CiAgICAgICAgICAgIH0KICAgICAgICA8L3NjcmlwdD4KCQk=






* Pflichtangaben

Diese Seite ist durch reCAPTCHA von Google geschützt. Es gelten die Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Google.








PGJyIC8+CjxidXR0b24gY2xhc3M9ImJ1dHRvbiBidXR0b24tLWZpbGxlZCBidXR0b24tLWNvbG9yLXByaW1hcnkiIHR5cGU9InN1Ym1pdCI+V2hpdGVwYXBlciBoZXJ1bnRlcmxhZGVuPC9idXR0b24+PGJyIC8+Cg==