Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Klickeffizienz – Analyseketten und mehr per Doppelklick

PDF Download

Liebe Datenanalysten,

vor über acht Jahren, im November 2004, haben wir uns zum ersten Mal auf diese Weise an Sie gewandt: „Liebe Datenanalysten!“ Mit den DeltaMaster clicks! wollten wir Ihnen regelmäßig, aber unaufdringlich Wissenswertes über DeltaMaster an die Hand geben. Dieses ist die 100. Ausgabe. Aus einem kleinen Rundschreiben ist ein fundamentaler Bestandteil der Dokumentation von DeltaMaster geworden, das Archiv umfasst inzwischen an die 600 Seiten. Dank der mit DeltaMaster 5.5.4 eingeführten Online-Hilfe greifen Sie auf diesen Fundus bequem über Stichworte und Kategorien zu und die Taste F1 schlägt Ihnen kontextsensitiv passende Dokumente vor.

Herzliche Grüße
Ihr Team von Bissantz & Company

In einem Blog-Artikel haben wir einmal räsoniert, wie Menschen mit dem Computer interagieren:

„Wir wollen in Einklang mit unseren Computern kommen. […] Über eine lange Strecke haben wir uns mit Computern über Kulturtechniken verständigt. Wir haben erst Sprache, dann Schrift, dann Schreibmaschine gelernt. Die Maus hat unser Verhältnis zum Computer wieder freundlicher gestaltet. Sie hat unseren Zeigefinger verlängert und der Mausklick war immerhin schon eine abstrakte Form des Betastens.“ – Quelle: www.bissantz.de/bissantz-denkt-nach/analog

In der Tat: Zeigen und klicken mit der Maus ist intuitiv und wir haben es lange eingeübt. Aber wie so oft, wenn es um Interaktion und Kommunikation geht, gibt es auch im Austausch mit dem Computer Nuancen, kleine Bedeutungsunterschiede, die beim Empfänger (beim Computer) eine andere Reaktion auslösen mögen.

In diesen clicks! geht es um solche Nuancen: Einmal klicken oder doppelt? Wofür braucht man den Doppelklick, wo hilft er, was erledigt man mit einem einfachen Klick? Das wollen wir in diesen clicks! systematisieren und mit Beispielen untermauern.

Mit „einfach“ meinen wir hier: ein Mal klicken (nicht: unkompliziert, leicht). Und immer geht es in diesen clicks! um die linke Maustaste (oder primäre Maustaste, wie sie mit Rücksicht auf Linkshänder auch genannt wird). Zwar spielt die rechte Maustaste in DeltaMaster ebenfalls eine wichtige Rolle, in erster Linie, um Kontextmenüs zu öffnen, aber nicht nur dafür. Das wollen wir hier aber nicht vertiefen – wir konzentrieren uns auf die linke Maustaste.

Ein Mal klicken

Der einfache Klick dient, allgemein gesprochen, zum Anzeigen, Öffnen, Markieren, Auswählen.

Für die grundlegenden Vorgänge in DeltaMaster klicken Sie also nur ein Mal. Stellen Sie sich Ihre Analysesitzung wie eine Webseite vor: Auch im Web dominiert der einfache Klick. Beispielsweise öffnen Sie einen Bericht, wie Sie einen Link verfolgen würden, nämlich mit einem einfachen Klick mit der linken Taste.

Berichtsmappe im Modus Viewer

Um es ganz deutlich zu machen, hier einige Beispiele für einfache Klicks:

  • Sie klicken ein Mal, um in der Berichtsmappe einen Bericht zu öffnen.
  • Sie klicken ein Mal auf das oder die ausgewählten Elemente im Fenster Sicht, um den Dimensionsbrowser zu öffnen und darin andere Elemente auszuwählen.
  • Sie klicken ein Mal auf die Symbole „+“ und „-“, um Ordner in der Berichtsmappe zu öffnen oder zu schließen und um Äste einer Pivottabelle auf- und zuzuklappen.
  • Sie klicken ein Mal auf ein Thema in der Hilfe (Taste F1 oder Menü Hilfe), um das entsprechende Dokument zu öffnen.

DeltaMaster Hilfe

  • Sie klicken ein Mal auf einen Modus in der Modusleiste (Reader, Viewer, Pivotizer, Analyzer, Miner), um in diese Stufe zu schalten.
  • Im Modus Reader und Viewer klicken Sie ein Mal auf die Links vor und zurück, um zwischen den Berichten hin- und herzublättern.

zurück und vor im Modus Reader und Viewer

  • Im Modus Analyzer und Miner klicken Sie ein Mal auf ein Analyseverfahren im Fenster Analyse, um dieses Verfahren aufzurufen.
  • Auf der Seite Portal klicken Sie ein Mal auf eine Analysesitzung, um diese zu öffnen.

Vor allem in den Stufen Reader und Viewer arbeiten Sie ganz überwiegend mit einfachen Klicks.

Doppelt klicken

Der Doppelklick dient, allgemein gesprochen, zum Bearbeiten, Verändern, Verfeinern, Erweitern, Übernehmen, Übergeben.

Darüber hinaus ist der Doppelklick oft zur Beschleunigung von Funktionen vorgesehen, die man auch anderweitig erreichen könnte, etwa über das Kontextmenü. In diesem Sinne stellt er eine Arbeitserleichterung für erfahrene Anwender dar, während sich Gelegenheitsnutzer eher von Menüs leiten lassen. Im Folgenden haben wir zahlreiche Beispiele für die Anwendung des Doppelklicks zusammengestellt.

Fenster anordnen

  • Ein Doppelklick auf die Titelleiste eines Fensters (Sicht, Bericht, Cockpit, Analyse) maximiert das Fenster bzw. stellt die ursprüngliche Größe wieder her. Damit beschleunigen Sie die Aufteilung der Fenster: Anstatt Trennlinien mit der Maus zu verschieben, können Sie einem Fenster den gesamten verfügbaren Platz auf einmal zuweisen.

Bericht: Monatssicht Kunden, maximiert durch Doppelklick auf die Titelleiste eines Fensters

  • Ein Doppelklick auf die Titelleisten der Fenster Berichtsmappe (und Verlauf, im Modus Miner) klappt das betreffende Fenster ein bzw. aus.

Bericht: Monatssicht Kunden, ein- bzw. ausgeklappt durch Doppelklick auf die Titelleisten der Fenster Berichtsmappe

  • Ein Doppelklick auf den weißen Bereich der Modusleiste klappt die Modusleiste ein, sodass sie als schmaler Streifen am linken Bildschirmrand liegt. Zum Ausklappen dieses Streifens dient wiederum ein Doppelklick (in einen freien Bereich der eingeklappten Leiste).

Umsatz, Kunden in der Berichtsmappe, eingeklappt durch Doppelklick auf weißen Bereich der Modusleiste

  • Analog dazu klappt ein Doppelklick auf die Titelleiste des Analysemenüs im Modus Analyzer und Miner das Menü ein, zum Ausklappen klicken Sie doppelt auf die eingeklappte Leiste.

Bearbeiten und Umbenennen

  • Den Doppelklick können Sie zum Umbenennen von Objekten verwenden: Im Fenster Sicht beispielsweise klicken Sie doppelt auf den Namen einer Dimension oder Dimensionsgruppe, um den Namen zu bearbeiten; dasselbe gilt für Analysewertgruppen im Analysewert-Browser. Zum Umbenennen könnten Sie auch das Kontextmenü bemühen, schneller geht es mit dem Doppelklick.

Periodenansicht umbenennen durch Doppelklick

  • Auch Berichte in der Berichtsmappe lassen sich per Doppelklick umbenennen. Streng genommen ist für das Umbenennen von Berichten und Ordnern eine etwas andere Arbeitsweise vorgesehen: Man klickt ein Mal auf einen Bericht, der bereits markiert ist. Das fühlt sich in der Praxis aber fast wie ein Doppelklick an.
  • Ein Doppelklick auf einen Analysewert im Analysewert-Browser öffnet die Analysewerteigenschaften.
  • Ein Doppelklick auf eine benannte Menge im Benannte-Mengen-Browser öffnet den Editor für benannte Mengen.

Auf- und Zuklappen

  • Ein Doppelklick auf den Namen eines Ordners in der Berichtsmappe klappt den Ordner auf bzw. zu, wie beim einfachem Klicken auf die Symbole „+“ und „-“. Ein weiterer Klick auf einen markierten Ordnernamen ermöglicht das Umbenennen.
  • Auch im Cockpit-Browser klappen Sie Ordner per Doppelklick auf bzw. zu.

Pivottabelle

  • Ein Doppelklick auf den Namen eines aggregierten Elements bewirkt, dass die untergeordneten Objekte ein- bzw. ausgeblendet werden, wie bei einem Klick auf die Symbole „+“ und „-“ (und analog zum Öffnen und Schließen von Ordnern, siehe oben).

Doppelklick auf den Namen eines aggregierten Elements in der Pivottabelle

  • Ein Doppelklick auf den Namen von Analysewerten auf der Zeilen- oder Spaltenachse sortiert die Tabelle gemäß diesem Analysewert.
  • Falls Sie mit der Pivotnavigation Schritte vordefiniert haben, führt ein Doppelklick auf einen Wert (auf eine Datenzelle) diese vordefinierten Schritte aus. Halten Sie beim Doppelklick die Strg-Taste gedrückt, so wird die automatische Navigation gestartet. Beide Funktionen sind nur in den Modi Analyzer und Miner möglich; nähere Erläuterungen finden Sie in den DeltaMaster deltas! 5.4.9, Punkt 15 und 19.

Pivottabelle

  • In Planungsanwendungen startet der Doppelklick auf einen Wert (auf eine Datenzelle) die Dateneingabe.
  • Ein Doppelklick auf eine Sparkline zeigt die Werte als Zeitreihenanalyse (Modus Miner). Dies ist bereits ein Fall der Analysekettentechnik.

Werte als Zeitreihenanalyse bei Doppelklick auf eine Sparkline

Analysekettentechnik im Modus Miner

  • In der Rangfolge und in PowerSearch übernimmt ein Doppelklick auf ein Element dieses Element in die Sicht, zum Beispiel einen Kunden oder ein Produkt. Dadurch können Sie von einer Analyse aus unmittelbar zu weiteren, spezialisierten Untersuchungen übergehen. Je nach Konfiguration von PowerSearch können auch Merkmalskombinationen auftreten, das heißt, ein Eintrag setzt sich aus Elementen unterschiedlicher Dimensionen zusammen. In diesem Fall werden alle Elemente des Eintrags in die Sicht übernommen.
  • Auch in der Kreuztabellenanalyse übernimmt ein Doppelklick auf den Namen eines Elements dieses Element in die Sicht. Ein Doppelklick auf einen Wert (Datenzelle) übernimmt die Elemente von beiden Achsen.
  • In der ABC-Analyse erzeugt ein Doppelklick auf eine Klasse in der Zusammenfassung (unter der Tabelle) eine virtuelle Hierarchie, wie über die entsprechende Funktion im Menü Drill-in, und stellt die Sicht auf die angeklickte Klasse. Außerdem können einzelne Elemente per Doppelklick auf das Element in die Sicht übernommen werden, wie in der Rangfolge. Bei der ABC-Analyse werden also zwei Varianten der Analysekettentechnik über den Doppelklick erschlossen: entweder übernehmen Sie ein einzelnes Element oder die gesamte Klassifikation in Form einer virtuellen Hierarchie.

virtuelle Hierarchie bei Doppelklick in der ABC-Analyse

  • In der Zeitreihenanalyse übernimmt ein Doppelklick auf einen Punkt oder eine Säule im Diagramm die betreffende Periode in die Sicht.
  • Die Portfolioanalyse beherrscht ebenfalls zwei Varianten der Analysekettentechnik, wie die ABC-Analyse: Es kann ein einzelnes Element übernommen oder eine virtuelle Hierarchie erstellt werden. Ein Doppelklick auf eine Blase übernimmt ein einzelnes Element. Ein Doppelklick auf eine freie Fläche im Diagramm erstellt eine virtuelle Hierarchie und übernimmt das Klassenelement des angeklickten Quadranten in die Sicht.

Drill in ausgewählte Elemente oder Virtuelle Hierarchie erstellen

  • In der Geo-Analyse übernimmt der Doppelklick auf eine Region ebendiese in die Sicht. Beim erneuten Berechnen der Geo-Analyse wird die Landkarte dadurch unterhalb der ausgewählten Region angezeigt und automatisch vergrößert. Optisch kommt der Doppelklick damit einem Hineinzoomen in die Karte gleich.
  • In der Standortanalyse übernimmt ein Doppelklick auf einen Marker in der Karte von Google Maps das betreffende Element in die Sicht, zum Beispiel eine bestimmte Filiale, ein Lager oder eine Niederlassung.
  • Im SQL-Durchgriff bewirkt ein Doppelklick auf einen Spaltenkopf, dass die Tabelle nach dieser Spalte sortiert wird.
  • Die Regressionsanalyse verhält sich wie die Zeitreihenanalyse, per Doppelklick lässt sich also das angeklickte Element in die Sicht übernehmen.
  • In der Bewegungsanalyse übernimmt ein Doppelklick auf ein Element in der Liste links neben dem Diagramm das Element in die Sicht. Ein Doppelklick auf einen Punkt im Diagramm übernimmt das Element, das dieser Punkt repräsentiert, sowie die betreffende Periode.

Doppelklick in der Bewegungsanalyse

  • In der Verteilungsanalyse bewirkt ein Doppelklick auf eine Säule im Diagramm, dass DeltaMaster eine virtuelle Hierarchie in der betreffenden Dimension anlegt und die Klasse bzw. das Intervall der angeklickten Säule in der Sicht auswählt. In der virtuellen Hierarchie sind die Elemente der Dimension entsprechend den mit der Verteilungsanalyse ermittelten Klassen oder Intervallen gruppiert, je nachdem, ob Klassengrenzen eingeblendet waren oder nicht (Menü Ich möchte).

Doppelklick in der Verteilungsanalyse

  • In der Dynamischen Portfolioanalyse (siehe DeltaMaster clicks! 07/2012) übernimmt der Doppelklick das angeklickte Objekt und die betreffende Periode.
  • Im Flexreport erstellen Sie per Doppelklick auf eine Sparkline eine Zeitreihenanalyse, wie in der Pivottabelle.
  • Auch in Kombinationscockpits und Small Multiples funktioniert der Doppelklick, und zwar so wie im zugrunde liegenden Berichtstyp.

Sonstiges

  • Im Hyperbrowser wählen Sie mit dem Doppelklick ein Element aus; das entspricht einem Drill-down. Der Ast, in dem das Element eingeordnet ist, wird entsprechend verkürzt oder ganz ausgeblendet, wenn keine weitere Differenzierung mehr möglich ist.

Auswahl eines Elements durch Doppelklick im Hyperbrowser

  • Im Modus Offline-Reader reagiert der Eintrag Reader in der Modusleiste auf den Doppelklick: Es öffnet sich der Dialog zur Anmeldung an die Datenbank, um vom Offline- in den Online-Modus zu wechseln. Auch dies ist eine Beschleunigung für die, die den Trick kennen; alternativ würde man zum Anmelden auf den entsprechenden Link rechts unten in der Statusleiste klicken.
  • Im MDX-Editor übernehmen Sie per Doppelklick ein Objekt aus dem Strukturbaum in den Code, das gleiche gilt für Funktionen in der Funktionsreferenz.
  • In vielen Auswahlfeldern („Dropdown-Listen“) schalten Sie per Doppelklick von einem Listenelement zum nächsten. Das ist besonders praktisch in Feldern, in denen lediglich zwei oder drei Ausprägungen zur Verfügung stehen, etwa im Eigenschaftsfenster von Kombinationscockpits.

Per Doppelklick von einem Listenelement zum nächsten schalten bei Dropdown-Listen

Gar nicht klicken

Manchmal müssen Sie gar nicht klicken – es genügt, wenn Sie mit der Maus zeigen. Das gilt für die Menüs in den dunkel hinterlegten Leisten der DeltaMaster-Fenster. In diesen Leisten können sowohl einzelne Optionen als auch Menüs vorkommen. Menüs sind an einem schwarzen Dreieck zu erkennen. Beispielsweise hat die Zeitreihenanalyse im Modus Miner fünf Menüs (Ansicht, Drill-in, Speichern, Einstellungen, Ich möchte) und einen Direkteintrag (Entfernen). Die Besonderheit bei den meisten dieser Menüs ist: Der Eintrag in der Menüleiste, zum Beispiel Ansicht, hat zwei Funktionen. Zum einen kann über den Eintrag das zugehörige Menü geöffnet werden, zum anderen kann damit unmittelbar eine Funktion ausgeführt werden. Wie sich der Eintrag verhält, hängt davon ab, ob Sie mit der Maus darauf zeigen, ohne zu klicken, oder ob Sie ihn anklicken:

Ansicht, Drill-in, Speichern, Entfernen, Einstellungen und Ich möchte ... bei Zeigen der Maus auf die dunkel hinterlegten Leisten der DeltaMaster-Fenster

  • Wenn Sie mit der Maus auf den Namen des Menüs zeigen und nicht klicken, öffnet sich nach einem kurzen Moment das Menü von selbst und Sie wählen wie üblich die gewünschte Option aus.

Öffnen des Menüs bei Zeigen der Maus auf Ansicht

  • Wenn Sie hingegen einfach auf den Eintrag klicken, wird die zugeordnete Standardaktion ausgeführt. So bewirkt ein Klick auf Speichern, dass DeltaMaster den Bericht in die Berichtsmappe speichert, und ein Klick auf Ansicht schaltet zwischen den Menüoptionen Tabelle und Grafik hin und her, ohne dass Sie sie im Menü auswählen müssen. Weitere Optionen stehen zur Verfügung, wenn Sie die Menüs sich öffnen lassen; die wichtigste Option ist direkt mit dem Namen des Menüs verknüpft. Das Anklicken des Menünamens kommt also einer Abkürzung gleich.

Klick auf Ansicht

Eine Ausnahme ist das Menü Ich möchte: Auch dieses Menü öffnet sich automatisch, wenn man mit der Maus darauf zeigt; es hat jedoch keine Standardaktion.