Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Barack Obama braucht einen Labrador

Heute muss ich Barack beraten. Er nimmt einen Hund mit ins weiße Haus. Er weiß noch nicht, welchen. Die beste Wahl: ein Labrador.

Barney, der Terrier von George W., hat eine eigene Website. Das intelligenteste, was er bisher gesagt hat: „Bark, bark, bark. Woof, woof. Rowf. Arf.“

Also: kein Terrier.

Labradore haben das Weiße Haus bereits erfolgreich geleitet: Bills Hund Buddy vertrieb die Katze Socks, fraß einem Reporter die Donuts weg und warf den Präsidenten um. Buddy kam später unter die Räder. Sein Nachfolger, Seamus: ein Labrador.

Labrador saves White House
Buddy verteidigt das Oval Office.

Labradore gehen gerne spazieren. Barack rettet bis zum Frühjahr die Welt. Dann hat er viel Zeit.