Suchen...
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Bissantz Bixel Grafik
ABC der Management-Information – Z

A-Z A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X YZ

Bissantz Bild

Zahlensinn

Intuitives Verständnis für Mengen. Mengen bis 5, unter günstigen Umständen auch bis 7, müssen nicht gezählt werden, sie werden gestalthaft erfasst. Ebenso verfügt der Mensch über einen Sinn für Unterschiede zwischen Men­gen. Freilich müssen die Unterschiede umso größer werden, je größer die Mengen sind. Men­gen und Ziffern werden auf getrennten Kanälen wahrgenom­men, die Kombination aus beiden kann das Verständnis daher beschleunigen. DeltaMaster hat dafür die nötigen Zellfunk­tionen, z. B. Strichlisten.


Zebrastreifen

Färbung des Zeilenhintergrundes, zwischen zwei Helligkeitsstufen wechselnd. Hält lange Zeilen gut zusammen. Stress für das Auge, wenn Kontraste zu hoch. Erinnern an Ausdrucke auf grün-weiß-gestreiftes Endlospapier. Geraten schnell in Konflikt mit anderen ordnenden oder gruppierenden Elementen. In DeltaMaster ist nichts gestreift, das Layout arbeitet mit der magischen Wir­kung von Weißraum und Abständen, wie wir es bei einem der ganz Großen, Otl Aicher, gelernt haben.


Zeiger

Tachos


Zeitregel

Zeit läuft von links nach rechts. Nicht nur in Diagrammen, sondern auch in Tabellen. Ausgerechnet in bierernsten Geschäftsberichten wird davon mitunter abgewichen. Das Vorjahr steht dann rechts, das Berichtsjahr links. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer schreiben das in GuV und Bilanz für den typischen zweiwertigen Vorjahresvergleich so – aus Gewohnheit. In Geschäftsberichte wird das Prinzip dann kurioserweise auch dann übernommen, wenn Werte für fünf oder zehn Jahre nebeneinanderstehen. Hieraus eine zeitliche Entwicklung abzulesen, verlangt Gehirnakrobatik. Lesbarkeit und Glaubwürdigkeit leiden. Für Business Intelligence ist solcher Unfug kein Vorbild.


Zeitreihen

Analyse der Abfolge von Werten zu aufeinanderfolgenden Zeitpunkten. Tabel­larisch nicht zu leisten; grafisch, als → Linien– oder → Säulendiagramm, immer noch schwierig. Die richtige → Skalierung ist problematischer, als man glauben möchte, vor allem wenn Entwicklungen mehrerer Objekte mit­einander ver­glichen werden sollen. Eine der besonderen Stärken von DeltaMaster, weil wir viel für Tiefgang und Integrität tun: zum Beispiel → vergleichbare Skalierung, → loga­rithmische Skalen, Trendgeraden, Differenzflächen, Inde­xierung, Interpolation, → Sparklines.


Zentralbericht

Unser bewährter Standard für einen Controllingbericht in Form einer → Grafischen Tabelle. Die Anordnung und Lesefolge der Kennzahlen und Vergleichsarten (ku­mu­liert, Plan/Ist usw.) ist auf viele Berichtsthemen übertragbar, z. B. GuV, Er­folgs­rechnung, Vertriebsstatistik, Produktions­ausstoß, Personalstand oder Trans­port­logistik. Teil der → Vorlagen von DeltaMaster. Darin ist festgehalten, wie Spark­lines und grafische Elemente so zu verwenden sind, dass das schnelle Er­fassen der Unternehmenslage mittels Mustererkennung gelingt und die Ursachen im selben Bericht im nötigen Detail erkennbar werden.


Zoomen

Vergrößern von Bildern, Texten oder Grafiken. Wirkung nur dann, wenn sich die → Auflösung ebenfalls ändert. Am Computer bedeutet das, dass nicht dasselbe Bild oder dieselbe Grafik gezeigt wird, sondern jeweils neue Vari­anten mit klei­nerem Ausschnitt, aber ebenso vielen Pixeln. Bei Text wechselt man in größere Schriftar­ten. In DeltaMaster sorgt der patentierte semantische Zoom für Sparklines dafür, dass bei der Vergrößerung Details hinzugefügt werden. Wir imitieren damit den mentalen Zoom des Gehirns: Die Aufmerk­samkeit holt ein Objekt, das uns interessiert, buchstäblich heran und es erscheint größer, als es ist.

Geschafft! Unser kleines Lexikon ist fertig. In vielen Abschnitten haben wir sie versammelt: Die Themen und Begriffe, die jeder kennen sollte, der direkt oder indirekt verantwortlich ist für die Gestaltung von Systemen für Management-Information und Business Intelligence. Ab und an werden wir noch einen Begriff ergänzen.